26.06.2019
Landesmeisterschaft Feldbogen in Winsen

Seit der Kooperation der beiden Verbände Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, die Landesmeisterschaften Feldbogen und 3D gemeinsam auszurichten, ging es für uns zum ersten Mal nicht an die weit entfernte Mecklenburger Seenplatte, denn die LM Feldbogen am Sonntag, den 16. Juni richtete in diesem Jahr der HSV Stöckte im Winsener Stadtpark aus.

Wer jetzt glaubt, ein Stadtpark gäbe interessante Schüsse, die man sonst in Wald und Flur gewohnt ist, nicht her, wurde schnell eines Besseren belehrt. Der recht hohe Wall, der den Eckermann-Park zum Teil umgibt, eignete sich hervorragend, uns Bogenschützen zur Verzweiflung zu bringen. Man hatte keinen gerade Stand, zudem war das lange Gras nach den sehr ergiebigen Regenfällen enorm rutschig und die Scheiben standen zum Teil so schräg, dass man sich sehr verdrehen musste, um den Pfeil in die richtige Richtung zu bewegen: also alles Gegebenheiten, die das Feldbogenschützenherz höher schlagen lassen.

Einige hatten die Gelegenheit genutzt, am 15. Juni an dem Feldbogenturnier des HSV Stöckte auf demselben Gelände teilzunehmen. Das Gelände bereits zu kennen, wollten wir zuerst als Vorteil werten. Da das Wetter am Samstag aber extrem schwül war, war es doch wohl eher ein Nachteil, sich schon den gesamten Samstag ausgepowert zu haben, denn Kondition und Konzentration am Sonntag ließen zu wünschen übrig und die Ergebnisse dann leider auch.

Matthias Penzlin wurde mit 298 Ringen Landesmeister in der Blankbogen Masterklasse. Uwe Schümann wurde hier 5. mit 233 Ringen. Christian Engelhardt belegte den 9. Platz mit 191 Ringen und Wolfgang Glaser den 10. Rang mit 183 Ringen.

Bei den Blankbogen Damen erreichte ich den 2. Platz mit 228 Ringen, knapp hinter mir Maren Löhr auf dem 3. Platz mit 227 Ringen.

Jonathan Engelhardt belegte den 2. Platz in der Blank Jugend mit 195 Ringen.

Da aus Mecklenburg-Vorpommern nur ein einziger Schütze teilgenommen hat, stellt sich die Frage, was aus der Kooperation der beiden Verbände im nächsten Jahr wird. Deshalb wäre es toll, wenn wir auch im nächsten Jahr Gast im Stadtpark Winsen sein könnten.


Iris Schümann