16.07.2011
Landesmeisterschaft 2011

Landesmeisterschaft 2011


Die Landesmeisterschaften der Sportschützen begannen am ersten Juniwochenende gleich mit einem erfreulichen Ergebnis. Bei seiner ersten Teilnahme in der Disziplin 50m Freihand mit Zielfernrohr und 61 Ringen Vorsprung gewann Gregor Sydow diesen Wettkampf. Mit den 258 Ringen sicherte er sich souverän die Goldmedaille.

Am zweiten Tag stand für die Damen, Herren und Altersdamen KK-Liegend auf dem Programm. Bei den Damen und Herren gab es Team-Silber mit durchwachsenen Leistungen. Die Altersdamen holten sich Team-Gold und belegten im Einzel die Plätze 1, 2 und 5. Andrea und Kirsten dürfen auch in München starten.

Leider wurde das Qualifikationslimit um 12 Ringe nach oben gesetzt, so dass die Mannschaft ihren Titel vom Vorjahr nicht verteidigen kann!

Das zweite Wochenende war dann für die meisten Sportler mit Stress und ganz viel Wartezeit verbunden. An beiden Tagen gab es Doppel-Wettkämpfe wie KK 100m und Luftgewehr oder KK-Liegend bzw. KK-3x20 und Zimmerstutzen.

Samstagmorgen KK-100m, man ist das weit weg, wird sich so mancher Schütze gedacht haben. Außer Christine Bake, mit Serien 97,97,100 und einem Gesamtergebnis von 294 R.  macht sie das alles mit links. Zum Mannschafts-Gold trugen noch Kirsten Witt (284 R.) und Andrea Kuhlmann(283 R.) ihren Teil bei. In der Altersklasse Herren gab es einen knappen Sieg vor den Schützen aus Malente und unseren Senioren. Auch der Kampf um Gold und Silber im Einzel war spannend bis zum letzen Schuss. Am Ende des Wettkampfes hatte Günter Wodrich (280 R.) das Glück auf seiner Seite und gewann vor Gregor Sydow (280 R.). Horst hatte leider keine Gegner, gab aber sein Bestes und erreichte 279 Ringe. Auch unsere Schützen durften mit schießen (Bronze im Team), mussten aber feststellen: zur Spitze ist es ein langer Weg und sie müssen noch üben, üben, üben!

Samstagnachmittag gab es dann noch Luftgewehr für Alters Herren und Senioren. Es gab hier zwar auch die eine oder andere Medaille. Aber hier kann man sagen, unser großes Manko ist das Freihandschießen, der Kopf und die Nerven! Auch unsere Pistolenschützen trugen ihren Teil zum guten Abschneiden unseres Vereins bei. Unsere Spopi Mannschaft Herren Altersklasse mit Stefan Dreschke, Jürgen Nill und Olaf Peters hat sich nach hartem Kampf Platz drei erkämpft.

Sonntagmorgen gewannen die hochgehandelten Altersherren zwar Mannschaftsgold im   KK-Liegend, verfehlten aber leider das Limit für München. Alle !!! Nein, es gab auch Lichtblicke wie zum Beispiel Günter Wodrich mit fantastischen 594 R. oder Gernot Bock mit 588 R. Beide werden Hamwarde dann in München im Einzel vertreten.

Denselben Absatz könnte man für unsere Senioren verwenden. Einziger Lichtblick hier war Christoph Döhle mit hervorragenden 586 Ringen und einem Ausflug nach München.

Mit dem Sportgewehr in der Disziplin KK-3x20 errangen unsere Damen Silber mit der Mannschaft und einen zweiten Platz mit erstklassigen 563 R. erreichte Christine Bake. Unsere Altersdamen triumphierten ganz überlegen mit den Plätzen 1 bis 6 in der Einzel-Wertung. Dass die beiden Mannschaften obendrein noch Gold und Silber mit Teilnahme in München errangen ist ja wohl selbstverständlich!

Mit dem Zimmerstutzen holten alle Mannschaften eine Platzierung auf dem Treppchen. Mit guten Ergebnissen glänzten Andrea Kuhlmann (268 R.) und Bernd Graf (266 R.) Auch unsere beiden Damen Sylke Möhrke u. Carola Gabriel überließen der Konkurrenz nur hintere Plätze. Für den Höhepunkt der Saison, einen Start bei den Deutschen Meisterschaften, qualifizierten sich Andrea Kuhlmann und Horst Bischof jeweils in Ihrer Klasse.

Am nächsten Wochenende stand KK-3x20 für Schützen, Herren Alterklasse und Senioren auf dem Startplan. Mit Platz 3 in der Teamwertung erreichten Stefan Busse, Harald Dudde und Patrick Eschrich mehr als sie vielleicht erwartet hatten. In der Mannschaftswertung Altersklasse/Senioren gab es Gold für die Jüngeren und Silber für die gesetzteren Herren. Einer hatte den Kopf ausgeschaltet, seine Nerven zu Hause gelassen und im Training viel gelernt! Mit hervorragenden 555 Ringen eroberte Bernd Graf Platz 1 und das Ticket für eine Reise ins Bayrische Land nach München.

Sonntag durften die Schützen mit dem Luftgewehr zeigen, was sie können. Am Ende der Veranstaltung gab es leider keine Plätze auf dem Treppchen und lange Gesichter. Auf unsere Altersdamen hingegen ist Verlass, neben Mannschaftsgold kamen noch die Plätze 1 bis 3 für Andrea Kuhlmann, Barbara Schrum und Kirsten Witt in dieser Reihenfolge hinzu. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften natürlich nicht zu vergessen. Auch Horst beendete seinen Wettkampf mit guten 372 Ringen und gewann Bronze.

Das Ende der Landesmeisterschaft ist in Sicht, wenn auch mit einem großen Umweg über Güstrow, wo Großkaliber 300m Liegend geschossen wurde. Mit einem erstklassigen Ergebnis von 581 Ringen gewann Harald Dudde Gold. Für den Mannschaftssieg gegen Ratzeburg gaben Karl-Heinz Beyer (Platz 3) und Nicki Lierke (Platz 5) noch ihren Teil dazu.

Am letzten Tag wurden dann noch die Medaillen in den Königsdizliplinen KK Gewehr 3x40 und Freie Pistole vergeben. In der Mannschaftswertung unterlagen Stefan Busse, Ingo Fehde und Günter Wodrich knapp den Eutiner Sportschützen. Silber gab es dann noch für Stefan in der Einzelwertung. Auch unsere Pistolenschützen Stefan Dreschke, Jürgen Nill und John-Peter Kornetzke holten sich im Team noch Platz drei in der Herren Altersklasse.

Zum Abschluss gab es dann noch eine große Überraschung für unsere Damen. In der Besetzung Christine Bake, Anne-Kathrin Schulz und Sylke Möhrke gewannen sie Mannschaftsgold vor den starken Damen der SGi Goldener Hahn. Mit einer persönlichen Bestleistung von 387 Ringen gewann Anne-Kathrin Platz 3 und schwebte vor Freude zur Siegerehrung.

Am Ende konnten wir in den Sparten Gewehr, Pistole und Bogen 71 Medaillen erringen.

29 x Gold  -  20 x Silber  -  22 x Bronze


Sollte bei diesem Bericht jemand vergessen worden sein, ist es versehentlich oder nicht erwähnenswert gewesen und ich bitte um Entschuldigung!

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und Platzierten.


Gregor Sydow