02.07.2019
Hamwarder Luftpistolenschützen bei den Landesmeisterschaften

Für die Hamwarder Luftpistolenschützen standen an den beiden letzten Juni-Wochenenden die Landesmeisterschaften in Wandsbek auf dem Programm. Leider konnten so gut wie alle Hamwarder nicht ihre Trainingsleistungen bei diesen Wettkämpfen umsetzen. Auch mit der Luftpistole Auflage konnte, anders als im Vorjahr, keine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht werden.

Mit der Luftpistole belegten bei den Herren I Lars Kuttnik mit 341 Ringen und Jens Brakmann mit 335 Ringen die Plätze 8 und 12. Bei den Herren III erreichte die Mannschaft mit Andreas Thielhorn, Michael Boldt und Stefan Neubauer mit 1024 Ringen den 3.Platz. In der Einzelwertung langte es leider nicht zu vorderen Plätzen: Andreas Thielhorn mit 347 Ringen und Stefan Neubauer mit 335 Ringen kamen auf die Plätze 14 und 15. Knut-Harald Larsen und Wolfgang Glaser belegten mit jeweils 323 Ringen die Plätze 17 und 18. Bei den Herren IV erreichte Michael Boldt mit 341 Ringen den 2.Platz. John-Peter Kornetzke kam mit 316 Ringen auf den 6.Platz. Bei den Herren V wurde Gunnar Kniggendorf mit 277 Ringen Vierter. Bei den Junioren II erreichte Anthony Lüsch mit 302 Ringen den 2.Platz, nachdem er erst vor wenigen Monaten vom Luftgewehr zur Luftpistole gewechselt war.

Mit der Luftpistole Auflage gab es trotz durchwachsener Leistungen bessere Platzierungen. Bei den Senioren II erreichte Michael Boldt mit 288,0 Ringen den 2.Platz. Harald Nabert belegte mit 230,6 Ringen den 4.Platz. Bei den Senioren III wurde die Mannschaft mit Gunnar Kniggendorf, Karl-Heinz Jünemann und Joachim Schultz mit 832,2 Ringen Zweiter. In der Einzelwertung kam Karl-Heinz Jünemann mit 278,1 Ringen auf den 2.Platz. Die beiden einzigen Titel für Hamwarde gewannen Joachim Schultz mit 267,7 Ringen bei den Senioren IV und Gunnar Kniggendorf mit 286,4 Ringen bei den Senioren V.


Gernot Bock