13.04.2012
Freitag der 13., Kreisdamenpokal der Auflageschützinnen

Am Freitag, den 13. April begrüßten wir Hamwarder 63 Schützinnen aus dem Kreis. Ute Holst, als Kreisdamenleiterin freute sich mit uns als Gastgeber, dass die Damen aus dem Nordkreis (Berkenthin, Kastorf, Lehmrade, Mechow, Mustin, Nusse, Ratzeburg), und aus dem Südkreis (Gülzow, Hamwarde, Linau, Lütau, Schwarzenbek, Sahms, Witzeeze) der Einladung folgten.

 

21 Mannschaften gingen an den Start, wollten den Pokal in der Disziplin KK 50m gewinnen.

 

Mit Interesse wurden die Mannschaftswettkämpfe an den Bildschirmen in unserem Aufenthaltsraum verfolgt.

 

Die Teilnehmerinnen pflegten die Geselligkeit, aßen belegte Brötchen und warteten geduldig, bis das offizielle Ergebnis durch Ute Holst verkündet wurde. Karl-Heinz Beyer, der neu gewählte  2. Sportleiter im Kreis und sowie Ingrid Gill (stellvertretende Kreisdamenleiterin) gaben die Ergebnisse ein.

 

Zur Freude aller Teilnehmer konnten die Ergebnislisten auch gleich mitgenommen werden. Selbstverständlich sind die Ergebnisse aber auch auf der Homepage des Kreises zu sehen.

 

Folgende Mannschaften wurden mit einem Pokal geehrt:

  1. Platz   Schützenverein Linau I
  2. Platz  Schützenverein Witzeeze I
  3. Platz  Schützenverein Kastorf I

 

Nina Kruse siegte in der Einzelwertung mit einem Ringergebnis von 101,0 Ringen/Schützenverein Linau II

Auf Platz 2 kam Gisela Lange mit 100,6 Ringen/Schützenverein Witzeeze I

Auf Platz 3 kam Silke Stamer mit 100,5 Ringen/Schützenverein Linau I

 

Wir Hamwarder haben am Ende der Veranstaltung natürlich auch für die 39. Schießsportwoche (28.9. bis 14.10.2012) geworben. Wir sind gespannt, ob sich Mannschaften für die Disziplinen Auflage LG und KK anmelden werden.

 

Das kleine Team in der Küche und am Tresen (Peter, Joachim, Regine, Sylvia) freuten sich über die gute Stimmung und den positiven Verlauf der Veranstaltung. 

 

Mein persönlicher Dank geht an Daniela Tepp, die – wegen Krankheit von Renate - unsere Mannschaft tatkräftig unterstützte. Wie schön, dass sie als Sportschützin diese Herausforderung ohne Training mit einem Vereinsgewehr spontan angenommen hat.

Unsere Mannschaft kam mit Daniela, Regine und Sylvia mit 281,4 Ringen auf den 8. Platz.