11.10.2016
Erfolgreicher Abschluss der 43.Hamwarder Schießsportwoche

An der 43.Hamwarder Schießsportwoche nahmen dieses Jahr wieder Teilnehmer aus 5 Nationen mit beinahe 800 Starts teil, darunter auch einige Nationalkaderschützen. Erfreulich war die Steigerung der Starts gegenüber dem Vorjahr und auch die hohe Zahl von insgesamt 86 teilnehmenden Vereinen. Die Resonanz der teilnehmenden Schützen hinsichtlich Standqualität und Gästebetreuung war wieder sehr positiv, auch ein Grund, warum immer wieder Schützen die weite Anreise auch aus dem Ausland nach Hamwarde antreten.


Die Qualität der Hamwarder Schießsportwoche wurde auch in diesem Jahr von sehr guten Ergebnissen unterstrichen. Herausragend waren die drei neuen Schießsportwochenrekorde in den Disziplinen Luftgewehr Senioren von Poul Kristensen mit 391 Ringen, Luftgewehr Auflage Damenaltersklasse von Manuela Hirsch mit 315,2 Ringen und Luftpistole Auflage offene Klasse von Sigrid Schulz mit 298,8 Ringen. Zudem erzielte Rolf van der Felde mit 624,6 Ringen im KK- Liegendkampf einen neuen niederländischen Landesrekord. Dabei landeten alle 60 Schuß in der Zehn.


Aber auch in der Breite wurden hervorragende Ergebnisse erzielt. Im KK-Liegendkampf übertrafen 16 Starter die Marke von 590 Ringen, wobei in jeder Klasse zum Sieg mehr als 590 Ringe notwendig waren. Aber auch in den Auflagedisziplinen mit dem Gewehr werden die Ergebnisse in der Breite im besser. So schossen in der Disziplin KK-Gewehr Auflage 15 Teilnehmer über 300 Ringe in der Zehntelwertung. In der Disziplin Luftgewehr Auflage waren es 15 Teilnehmer, die über 310 Ringe in Zehntelwertung schossen.


Den Ehrenpreis des Kreises Herzogtum Lauenburg für den besten Teilnehmer an der Schießsportwoche aus dem Kreis gewann in diesem Jahr Sylke Möhrke aus Büchen, die in den meisten Disziplinen aber für Hamwarde startet. Bemerkenswert sind ihre 566 Ringe im KK- Dreistellungskampf und 618,4 Ringe im KK-Liegendkampf, mit denen sie jeweils persönliche Bestleistungen erzielte.


Gernot Bock