10.04.2018
Durchwachsener Abschluss für Hamwarder Luftgewehrschützen

Für die Hamwarder Luftgewehrschützen bildeten die Landesmeisterschaften in Wandsbek leider den Abschluß der Luftgewehrsaison, denn kein Hamwarder Starter konnte sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Die Saison endete genauso durchwachsen wie die komplette Ligasaison zuvor. Den einzigen Titel holte Norman Sausmikat bei den Herren 4 mit 347 Ringen. 

 

Weitere Podiumsplatzierungen schaffte in der Damenklasse 3 die Mannschaft mit Karin Küllmar, Andrea Kuhlmann und Kirsten Witt mit 1092 Ringen mit dem 2.Platz. In der Einzelwertung belegte Karin Küllmar mit 368 Ringen den 4.Platz, Andrea Kuhlmann mit 364 Ringen den 6.Platz und Kirsten Witt mit 360 Ringen den 7.Platz. In der Herrenklasse 3 verfehlte die Mannschaft mit Gregor Sydow, Günter Wodrich und Ingo Fehde mit 1098 Ringen den Titel nur um einen Ring und wurde Zweiter. In der Einzelwertung wurde Gregor Sydow mit 368 Ringen Dritter vor dem ringgleichen Günter Wodrich auf dem 4.Platz. Ingo Fehde erreichte mit 362 Ringen den 7.Platz, Harald Dudde mit 351 Ringen und Gernot Bock mit 350 Ringen belegten die Plätze 9 und 10. 

 

In der Damenklasse 2 wurde Veronika Prenzel mit guten 378 Ringen Zweite, Karina Lorenz kam mit 371 Ringen auf den 4.Platz. In der Damenklasse 1 belegten Sarah Wittkamp mit 373 Ringen und Lara Jünemann mit 372 Ringen die Plätze 9 und 12. In der Herrenklasse 1 schoss Thorben Heil für ihn gute 373 Ringen und kam damit auf den 7.Platz. In der Herrenklasse 5 kam Herbert Grader mit 329 Ringen auf den 3.Platz. 

 


Gernot Bock