22.11.2017
18m-Turnier in Schlamersdorf

Sieben Hamwarder Bogenschützen machten sich am Sonntag, dem 19. November, auf den Weg nach Schlamersdorf in der Nähe von Plön. Allerdings zu verschiedenen Zeiten. Bei dem 18m-Hallenturnier gab es nämlich eine Vormittags- und eine Nachmittagsrunde, jeweils 60 Pfeile aufgeteilt auf 2 Durchgänge.

 

Werner Legde, Hubert Hamester, Uwe Schümann und ich starteten um 13 Uhr und konnten Maren Löhr, Christian Engelhardt und Sohn Jonathan nach einem gemeinsamen Foto gerade noch tschüß sagen, denn sie waren mit ihrem Turnier schon fertig und machten sich auf den Heimweg.

 

Christian hatte gehofft, sich steigern zu können, war mit seinem Ergebnis von 380 Ringen aber einigermaßen zufrieden. Dass er am Ende des Tages, als alle Teilnehmer geschossen hatten, Platz 7 in der Blankbogen Altersklasse belegte, konnten wir ihm am Abend nur per Mail mitteilen.

 

Jonathan ist jahrgangsmäßig inzwischen in die Jugendklasse gerutscht und musste das erste Mal auf die 40er-Auflage der Erwachsenen schießen. Diese Herausforderung meisterte er mit Bravour. Er schoss 313 Ringe, davon 2-mal eine 10 und 6-mal eine 9. Darauf kann er wirklich stolz sein. Zudem belegte er, allerdings als einziger Teilnehmer seiner Klasse, auch noch Platz 1.

Maren legte mit ihrem Ergebnis von 430 Ringen erst einmal ein Brett vor. Das war ein sehr gutes Resultat und sie führte momentan die Blankbogen Damen Altersklasse an. Da musste ich mich schon ordentlich anstrengen, um mitzuhalten zu können. Und der erste Durchgang lief nicht nur für mich sehr unbefriedigend. Auch Hubert und Uwe fluchten über so manchen Pfeil. Bei Hubert lief es sogar so überraschend schlecht, dass wir alle einen Materialfehler vermuteten. Er prüfte sein Material zwar zigmal, konnte aber keinen Fehler finden, trotzdem landeten seine Pfeile immer viel zu weit rechts. Hubert, sonst einen sichere Bank für erfolgreiche Resultate, schloss den ersten Durchgang mit für ihn sehr enttäuschenden 203 Ringen ab.

 

Im zweiten Durchgang lief es zum Glück auf einmal viel besser. Ich konnte nach und nach aufholen und schaffte es am Schluss tatsächlich, das Ergebnis von Maren zu toppen. Mit 432 Ringen belegte ich Platz 1 vor Maren, die den Silberrang erreichte. Auch Uwe konnte sich immer mehr steigern, aber die Konkurrenz war stark und so belegte er mit 408 Ringen den 6. Platz bei den Blankbogen Altersherren.

 

Hubert war am Ende des Tages eher verärgert als enttäuscht, weil er sich sein schlechtes Ergebnis von 400 Ringen nicht erklären konnte. Es tröstete ihn auch nicht, dass er - als einziger Teilnehmer - Platz 1 in der Seniorenklasse belegte.

 

Werner hatte sich vorgenommen, mindestens 300 Ringe zu erreichen. Das schaffte er an diesem Tag leider nicht, aber am Anfang der Hallensaison ist ja auch noch Luft nach oben. Allerdings findet die Kreismeisterschaft dieses Jahr auch schon vor Weihnachten statt und nicht erst im Januar. Also gar nicht mehr so viel Zeit zum Trainieren.


Iris Sch├╝mann