24.11.2015
18m-Hallenturnier beim Berliner SC

Am 15. November fuhren Hubert Hamester, Werner Legde, Uwe Schümann, Tobias Hase und ich zum ersten Hallenturnier der kommenden Wintersaison nach Schlamersdorf bei Bad Segeberg. Nach der Umstellung auf 18 m nach der langen Freiluftsaison, verbunden mit Materialveränderungen wie neuen Pfeilen, Sehnen oder Wurfarmen war es das erste Turnier, das eine Aussage über die Leistungen für die kommenden Hallenmeisterschaften geben konnte.
 


Das Turnier sollte in zwei Runden stattfinden, jeweils eine vormittags und nachmittags, um mehr Schützen die Möglichkeit zu geben, an dem Turnier teilzunehmen. Wir hatten leider nur Startplätze in der Vormittagsrunde bekommen: die weniger begehrten Plätze, weil man auf die Siegerehrung am Schluss den gesamten Nachmittag warten muss. Wir hatten uns jedoch dieses Mal entschieden, auf die Siegerehrung zu verzichten und schon nach unserem Durchgang wieder zu fahren.
 


Das Turnier startete pünktlich um 9.00 Uhr mit den Einschießpassen. Das Aufwärmen lieferte für alle Hamwarder Schützen noch sehr gute Erfolge, aber sobald die Ergebnisse aufgeschrieben wurden, lief es für mich immer schlechter. Selbst die Pause nach 30 Schuss brachte keine Besserung für den zweiten Durchgang. Nach 60 Pfeilen musste ich ein mehr als grottenschlechtes Ergebnis hinnehmen und belegte am Schluss mit 317 Ringen nur den vorletzten Platz in der Damen-Altersklasse.


 
Den anderen Hamwarder Schützen erging es zum Glück weitaus besser. Hubert erreichte mit fantastischen 491 Ringen den 1. Platz bei den Senioren, Uwe mit tollen 425 Ringen hinter ihm den 2. Platz. Tobias  belegte mit sehr guten 420 Ringen den 2. Platz in der Schützenklasse und Werner wurde zufriedener Sechster bei den Recurve-Senioren mit 314 Ringen.


Iris Schümann